Grenze zu Argentinien und verloren in Gualeguaychu

Nachdem Besuch des Industrie-Museums in Fray Bentos haben wir uns auf den Weg zur Grenze nach Argentinien aufgemacht. Die Grenzformalitäten werden komplett auf der uruguayanischen Seite durchgeführt und waren in 20 min erledigt. Vom Auto aus die Micracion, dann zur Aduana (Zoll) für die Fahrzeug Ausfuhr bzw. Einfuhr. Die zwei Schalter lagen direkt nebeneinander.

Micraciones
Unser LKWle darf bis 17.10. in Argentinien bleiben. Wir nur 90 Tage.
Brücke über den Rio Uruguay nach Argentinien 🇦🇷

Der Plan war gleich im ersten Ort nach der Grenze Geld abholen, tanken, einkaufen und dann weiter Richtung Süden. Argentinische Pesos bekommt man zu einem sehr guten Wechselkurs über WesternUnion (35% besser als VISA!). Dazu überweisen wir vorher den Betrag in EUR von der Kreditkarte an WesternUnion und holen vor Ort die Pesos ab. In Buenos Aires hat das super funktioniert 👍

Also in Gualeguaychu nach einer WesternUnion-Schalter gesucht und bei der Post fündig geworden. Aber die Post macht erst um 17:00 wieder auf. Jetzt war es erst halb 4. Gut, dann tanken, einkaufen und dann zur Post.

Mit Einkaufen vergingt die Zeit recht schnell und nach 17:00 rein in die Post. Nummer für die Warteschlange gezogen (wie bei der Zulassungsstelle 🤗) und …. nix mit Geld. Die Post darf nur 45.000 Pesos pro Person am Tag ausbezahlen. Unser Betrag war 45.697 Pesos. Leider konnten wir die Dame am Schalter auch nicht überzeugen uns einfach nur die 45.000 auszubezahlen. Also zweiter Versuch: Nochmal Geld an WesternUnion überwiesen, dieses Mal unterhalb des Tageslimits, Nummer für die Warteschlange gezogen und …. nix mit Geld. Jetzt benötige ich noch eine CDI ?!?. Die bekomme ich von der AFIP (Finanzamt ?). Die AFIP hatte aber schon geschlossen. 🤨

Nachdem es jetzt sowieso zu spät zum Weiterfahren wurde haben wir uns einen Parkplatz an der Promenade gesucht und erst mal ein Bier getrunken.

Leider unscharf, aber der Ort ist echt nett 👍

Am nächsten Morgen ging’s gleich um 09:00 zur AFIP. Leider habe ich mich vor den falschen Eingang gestellt und wenn nicht ein netter Herr vorbeigekommen wäre und mir den richtigen Eingang gezeigt hätte, würde ich immer noch vor der falschen Tür warten 🙄

Falscher Eingang
Um die Ecke: hier ist der richtig Eingang

Auch hier hätte ich wieder eine Nummer für die Warteschlange ziehen sollen, aber dieses mal in Digitaler Form. Leider konnte ich auf spanisch nichts verstehen und da nicht so viel los war habe ich mich mal vorgedrängelt und gefragt ob jemand vielleicht Englisch spricht und mein Anliegen mit der CDI vorgetragen. 20 min später hatte ich meine CDI (Steuernummer ?!?).

Habe jetzt eine CDI (Steuernummer ?) und wohne auf dem Campingplatz in Gualeguaychu.

Geld abholen war dann kein Problem und die Reise konnte weitergehen.

2 Kommentare zu „Grenze zu Argentinien und verloren in Gualeguaychu

  1. Echt abenteuerlich!
    Aber alles besser wie der Co… Irrsinn hier.
    Bis ihr zurück seid ist hoffentlich wieder alles normal 😉
    Viel Spaß… und gesund bleiben

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: